Skip to content
Sie sind hier: Startseite PzArtBtl 35 / 335 Das Bataillon 4./PzArtBtl 335
4. / PzArtBtl 335 Drucken
 

Panzerartilleriebataillon 35 / 335

4. Batterie

 

Geschichte:

Aufstellung der 4. Batterie

Mit der Aufstellung einer 4. Batterie wird das PzArtBtl 35 auf die verlangte Stärke gebracht. Als neuer Chef stößt Hauptmann Goos von der Ausbildungskompanie 5/1 zum Bataillon und bringt den Stamm seiner aufgelösten Ausbildungskompanie mit.

Zunächst als Vorauspersonal 4./ - bezeichnet, geht die Batterie zum 01.04.1970 voll in den Verband des Bataillons auf. Die Batterie erhält zunächst sechs Feldhaubitzen 105mm L auf dem Geräteträger FAUN, bevor sie ebenfalls mit Panzerhaubitzen des Typs M 109 G ausgerüstet werden.

Während der nächsten Jahre nimmt die Batterie an mehreren Truppenübungsplatzaufenthalten teil und beweist so stets die volle Einsatzbereitschaft.

Die Batteriechefs und Batteriefeldwebel der 4./335 sind >auf dieser Seite< aufgeführt.

Am 13.02.1987 wird die 4. Batterie im Rahmen der Artilleriestruktur 85 wieder aufgelöst. Die Mehrheit des Personals wird auf die anderen Batterien verteilt und verbleibt somit im Bataillon.

Im Rahmen der Planungen für eine zukünftige Struktur war die Neuaufstellung einer 4. Batterie ab 01. Januar 1993 vorgesehen, dazu kam es aufgrund der Auflösung des Standortes Dedelstorf nicht mehr.

Die Tradition der "alten 4./-" führte die "3./-" fort.